Zum Inhalt

Zur Navigation

Trakehner Musterungsreise 2013

Am Samstag, 21. Juli traf sich bei strahlendem Sonnenschein die Kommission, Dr. Lutz Schubert, Helmut Mayer und Dr. Albert Raith – als neu hinzugekommenes Mitglied der Bewertungsriege in Mank bei Fr. Nina Neumann.

Hier wurde die Vollblutstute Gilmore Girl v. Goldneyev (USA) a.d. Geisha Lady v. Raise a Grande (IRE) zur Eintragung ins Stutbuch vorgestellt und das Stutfohlen bei Fuß von Camaro ebenfalls bewertet und gebrannt.

Eine in Richtung Vielseitigkeit bedachte Anpaarung mit einer kleinen Hoffnung auf ein eventuelles Scheckfohlen. Dieser Wunsch wurde leider nicht erfüllt, jedoch ein lebenslustiges Fohlen, das im Galopp seine beste Bewegung zeigte.

 

Danach ging es in die Steiermark zu Heinz Lasser, der uns eine 2-jährige Ibisco xx Stute zeigte, die mit viel Frohwüchsigkeit und bemerkenswertem positiven Interieur für die Zukunft viel Hoffnung signalisierte.

Der größte Brennplatz der heurigen Reise war dann das Gestüt Riegersburg bei Familie Wimmer.

Als Einstieg zeigte uns Bernd Wimmer in Kooperation mit seiner Frau Elisabeth eine 3-jährige Fuchsstute von Ibisco xx a.d. Herztänzerin W von Tambour.

Diese bereits 168cm große Fuchsstute war der Höhepunkt der heurigen Reise. Mit viel Typ, sehr korrekter Oberlinie und gewünschter schräger Kruppenpartie und gleichzeitigem kräftigen und gutem Fundament, schöner Bewegung in allen 3 GGA freuten wir uns Familie Wimmer auch davon überzeugen zu können, diese Stute im September in Mainburg zentral nochmals zu präsentieren.

Als nächste stellte Frau Edith Jonke eine Best Before Midnight Stute a.d. Emma Lee v. Benz vor. Ebenso typvoll, weiblich und mit schöner Oberlinie wieder eine Freude so eine Trakehnerstute in die Zuchtpopulation in Österreich aufnehmen zu können.

Auch diese Stute werden wir in Mainburg heuer wieder sehen, zumal mit einer guten SLP dann die Verbandsprämie in Aussicht steht.

Die 3. Stute zur Eintragung war wieder eine Stute von Familie Wimmer.

Nenelope W von Königsmarck a.d. Neckars Erbin xx ist ebenfalls mit 166 cm als 3-jährige Stute in gewünschter Größe, konnte auch mit guter Oberlinie und passendem Fundament sowie 3 gleichen GGA gerne ins Stutbuch aufgenommen werden.

Frau Christine Wagner zeigte uns dann auch noch ihre Vollblutstute Celtic Rainbows xx v. Rainbows For life xx und der Celtic Dehere xx mit dem Vorhaben im nächsten Jahr diese Stute zu bedecken und für sich ein Fohlen daraus zu ziehen. Diese deutlich im VB-Typ und mittlerem Rahmen stehende Stute wurde dann ebenso ins Stutbuch aufgenommen.

Zum Schluß konnten wir noch 2 Fohlen des Hengstes Touch my Heart im Besitz von Familie Wimmer bewerten.

Das 1. Stutfohlen, braun, geb. am 13. Mai aus der Neckars Erbin xx hat uns mit guter Oberlinie zu diesem hohen Blutanteil auch passendem Typ und 3 gleichen GGA und auf eine sicherlich interessante sportliche Karriere hinblickend gut gefallen.

Das 2. Stutfohlen a.d. Herztänzerin W v. Tambour zeigte etwas mehr Trakehner Typ und präsentierte sich ebenso in den GGA positiv, womit wir mit diesem schönen Abschluß gerne das Brenneisen anheizten und unseres Amtes walteten.

Mit sehr gemütlicher Trakehner-Plauderei war der Abend leider viel zu schnell weit fortgeschritten.

Wir bedanken uns bei Familie Wimmer für diesen schönen und mit viel Liebe vorbereitetem Brennplatz und Verköstigung und freuen uns schon auf das nächste Mal.

 

Am Sonntag reisten wir weiter nach Großlobming ins Gestüt G’Schlössl Murtal.

Das 1. Stutfohlen geb. am 8. Mai von Easton a.d. St.Pr. Stute Himperia v. Imperio und im Besitz von Herrn Dietrich Mateschitz konnten wir gerne zum heurigen Fohlen-Championat einladen. Typvoll mit wirklich erfreulichen GGA eine weitere zukünftige züchterische Hoffnung für diese wunderschön aufgebaute neue Zuchtstätte.

Nebenbei konnten wir auch in Erfahrung bringen, das nächstes Jahr vorerst sicher 2 vielleicht auch bis zu 4 Fohlen zu erwarten sind.

Bei einem ausführlichen Rundgang zeigte uns Gestütsleiterin Frau Anette Ganter natürlich gerne auch die anderen Trakehner Pferde und konnte uns auch berichten, das die Stute Delia v. Münchhausen bereits mehrfach in Dressurpferdeprüfungen siegreich und platziert wurde, sowie die Stute Perlmutt v. Oliver Twist in Vorbereitung für Mainburg ist.

Anschließend wurde uns die Stute Paisley, geb. 2003 v. Beg xx a.d. Piu Bella v. Sir Shostakovich xx aus der Zucht von Helge Helm und im Besitz von Fr. Dr. Lampert mit einem Stutfohlen v. Sanssouci, geb. am 4. April bei Fuß vorgestellt.

Natürlich wurde diese von hohem Blutanteil geprägt, offensichtlich auch mit viel Mütterlichkeit, kräftigem Fundament und 3 gleichen GGA ins Stutbuch aufgenommen.

Das Fohlen mit leichter Verbesserung zur Mutter das Zuchtziel erreicht, wurde im Anschluß gerne mit der doppelten Elchschaufel und dem Nummernbrand versehen und vielen guten Wünschen für die Aufzucht wieder in den heimatlichen Stall gebracht.

 

Zum Abschluss der Tour durch Österreich gab es einen Termin im Gestüt unter den Birken in Feldkirchen, wo Eva-Maria Aufrecht ein Hengstfohlen v. Donaufischer u.d. Isabell XIII v. Tanzmeister I präsentierte. Gut entwickelt und sehr vital zeigte sich der Jungspund vielleicht ein bisschen übermotiviert und damit unter seinen Möglichkeiten – gleichwohl hatte er eindeutig Championatsqualität.

Den Rückweg nach Bayern nutzte die Kommission für einen Abstecher ins Gestüt Hausstatt, wo in diesem Jahr ein Trakehnerfohlen geboren wurde, ein Sohn des Elitehengstes Hibiskus. Mit der sehr qualitätvollen Mutter StPrPrSt. Anatevka v. Checkpoint/Sabary aus dem Stutenstamm der Arcona – selbst 2. Reservesiegerin der Eintragung, Id-Preisträgerin der Landesschau Niedersachsen und SLP-Absolventin mit der Gesamtnote 7,82 – wusste der am 29. April geborene junge Mann zu überzeugen und sicherte sich die Einladung zum Bayerischen Trakehner Fohlenchampionat am 25. August in Mertingen.