Zum Inhalt

Zur Navigation

Messebericht PFERD Wels 2015

Neben vielen netten Besuchern an unserem Messestand freuen wir uns, dass die Trakehner IG heuer Unterstützer der Hallenvielseitigkeit Klasse L war. Am Donnerstagmorgen wurde mit der Dressur gestartet, am Nachmittag stand dann der Cross auf dem Programm. Die Entscheidung fiel schließlich am Freitagvormittag im Springparcours. Der Sieg ging an Harald Riedl mit seinem neunjährigen Westfalenwallach Flashlight KF. Knapp geschlagen auf Rang zwei platzierte sich Riedl mit der bewährten Trakehnerstute OKTAVE von Sixtus (MV: Donaumonarch). Platz drei ging an Mirjam Mayer aus Tirol auf ihrem dunkelbraunen Wallach Maverick. Vierter wurde der amtierende österreichische Staatsmeister der Vielseitigkeitsreiter Daniel Dunst mit seinem Trakehnerwallach DAIQUIRI KEY WEST von Key West (MV: Caprimond). Auf Platz fünf reihte sich Harald Siegl mit Luis W, der erst 16-jährige Elias Reicher lieferte mit seiner österreichischen Warmblutstute Elegance von Rosenberg eine Talentprobe ab und kam auf Rang sechs. Hiermit möchten wir uns bei allen Helfern, Organisatoren und Sponsoren bedanken, die diesen tollen Bewerb unterstützt haben.

Am Donnerstag präsentierte Catherine Michelfeit im Rahmen der Schau "Hengste 2015" ihren bis Grand Prix erfolgreichen Schimmelhengst LAMBORGINI von Hyllos/Tarim. Der für die ÖWB-Zucht gekörte Hengst zeigte sich mit seinen 18 Jahren taufrisch und avancierte mit seinen tänzerischen Bewegungen zum Publikumsliebling der Hengstschau.

Nachdem am Donnerstag und Freitag der Sport im Vordergrund unserer Präsentation stand, zeigten am Samstag und Sonntag die Trakehnerhengste Uncuorino Reale (Le Duc – Bartholdy) und Glücksruf (Dramatiker – Opernball) ihr Können im Krone-Vorführring. Kommentiert von unserem Obmann Helmut Mayer präsentierte der bereits 18-jährige Uncuorino unter seiner Besitzerin und Ausbilderin Manuela Mayer-Berndonner Dressurlektionen auf S-Niveau und unterstrich mit seinen elastischen Bewegungen die besondere Langlebigkeit der Trakehner. Der sechsjährige Glücksruf absolvierte mit Miriam Bray parallel einige Sprünge über ein Geländehindernis sowie das Trakehnerbanner und gab sich dabei stets souverän und cool.
Unser Messestand zog vier Tage lang zahlreiche Interessierte an und auch einige neue Mitglieder konnten gewonnen werden. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützern und freuen uns schon auf die nächsten Aktivitäten. (Bericht M.B.)